Wie alles begann ...

Wie fing das eigentlich alles mit Round Table in Jever an? Diese Frage wird mir als einem der „Männer der ersten Stunde“ immer wieder gestellt. Deshalb bin ich jetzt auch gern der Bitte nachgekommen, für die Chronik die Entstehung zu erzählen:

Es war Anfang des Jahres 1986, als Heinz Weerda und Horst-Dieter Husemann – beide damals aktive Mitglieder von Round Table 20 Wilhelmshaven – einige seinerzeit noch junge Herren ansprachen, ob sie denn schon einmal etwas von Round Table gehört hätten. So traf man(n) sich dann in lockerer Runde zunächst in der „Schlachte“, dann im „Haus der Getreuen“ und schließlich im „Schlosscafé“. Dort wurde am 11. September 1986 von Thomas Wolff das erste Protokoll verfasst, das bundesweit kundtat, dass es nun einen Round Table 167 Jever in Vorbereitung gibt. „Jever, Kreisstadt und Perle des Landkreises Friesland, bekannt durch süffiges Jever Pilsener und ein sehenswertes Schloss, direkt vor den Toren Wilhelmshavens gelegen, erlebte in diesem Jahr neben der 450-Jahr-Feier einen weiteren Höhepunkt. In den Mauern der Stadt, der Fräulein Maria von Jever 1536 die Stadtrechte verlieh, gibt es seit Jahresbeginn Round Tabler. Bereits eine Nummer haben wir schon: 167! Merkt es Euch, Ihr werdet häufig darauf angesprochen…“

So war es im ersten Protokoll vom 11. September 1986 zu lesen, dass nun im hohen Norden eine Handvoll edler Recken tablet. Landwirt Enno Brader, DRK-Geschäftsführer Gerhard (Gerd) Carls, Tierarzt Immo Müller, Oberförster Carsten Friedrich Streufert und Redaktionsleiter Thomas Wolff hatten an jenem Tag die „Ziehväter“ Heinz Weerda und Horst-Dieter Husemann um sich geschart, um den Tisch Jever 167 ins Leben zu rufen. Erster Präsident wurde an diesem Abend Gerd, sein Vertreter Carsten-Friedrich und Sekretär Thomas.

Im Oktober schlossen sich dann Orthopädie-Mechanikermeister Andreas Buchold, HNO-Arzt Dr. Martin Herbst, Arzt Dr. Michael Rohrhurst und Fotografenmeister Helmut Pelters an. Die Gründung des Tisches wurde in unserem Clublokal im „Schlosscafé“ zusammen mit unserem deutschen (RT 20 Wilhelmshaven) und niederländischen Patentisch (RT 167 Zwolle) am 9. Mai 1987 gefeiert. Im Juli kam der schon gestandene Tabler, Sparkassendirektor Ernst-Otto Bahr, zu uns.

Im Januar 1988 folgten Kriminalkommissar Andreas Kreye und Stadtamtmann Karl-Heinz Freese unserem Ruf. Am 10. März 1987 wurde dann das zweite Präsidium gewählt. Präsident war nun Carsten, sein Stellvertreter Michael und Sekretär Martin. Der nächste Tabler, der sich uns anschloss war Offizier Rolf Stünkel. Letzter Höhepunkt vor der Charter war die Neuwahl des Präsidiums am 9. März 1989. In die Charter führten uns Präsident Michael, Vizepräsident Helmut, Sekretär Andreas und Schatzmeister Ernst-Otto.

Vom 28. bis 30 April 1989 wurde dann in großem Stil die Charter von Round Table 167 gefeiert. Festlicher Höhepunkt war im Audienzsaal des Schlosses die Übergabe der Charterurkunde durch den Vizepräsidenten von Round Table Deutschland, Wolfgang Korndörfer. Beim Welcome ging es bis weit nach Mitternacht im Friesischen Brauhaus hoch her. Am Sonnabend gab es als Rahmenprogramm Stadtführungen und eine Kutterfahrt auf der Nordsee. Der Charter im Schloss folgte der große Festball im „Schützenhof“. Ein zünftiger Ausklang in der Scheune auf dem Hof von Andreas Kreye rundete damals das Ereignis ab.

Und damit sind die ersten Gehversuche von Round Table denn auch schon erzählt. Den Rest kennt ihr selber.

Thomas Wolff, OT 167 Jever und Präsident des Distriktes 3 von Old Table Deutschland

Jever im Juli 2006